skip_to_content
Zur Zeit
geschlossen
11:00 - 18:00

Die künstlerische Praxis von Vera Kox besteht aus einer Befragung der verschiedenen industriellen Werkstoffen innewohnenden Eigenschaften. Diese sucht sie mit Sorgfalt aus, verändert sie und kombiniert sie oft mit bearbeiteten Fragmenten aus Keramik, um überkommene Vorstellungen von Skulptur zu erschüttern. Die Verbindung dieser Elemente eröffnet eine Zwiesprache der Materialien, um ein neues Ganzes zu bilden. Es entstehen hybride Gegenstände, die sich in einer veränderten Umgebung bewegen, und wie zeitgenössische Fossilien einer modernen und materialistischen Wirklichkeit wirken. Vera Kox sammelt auf ihren Reisen bewegte und unbewegte Bilder, die sie in ihrem Werk verarbeitet und mit denen sie den Betrachter in ungewöhnliche Umgebungen versetzt.

Für ihre erste Einzelausstellung in einer luxemburgischen Institution präsentiert Vera Kox eine Auswahl früherer Werke neben einigen neuen Arbeiten, die als Ergebnis ihrer Forschungen während ihrer jüngsten Künstlerresidenz entstanden sind

Biografie

Vera Kox (*1984, Frankfurt am Main) ist eine deutsch-luxemburgische Künstlerin, die in Berlin und in Luxembourg arbeitet. Sie absolvierte einen Master of Art am Goldsmith College in London (2010). Ihre Arbeit wurde seither in zahlreichen internationalen Einrichtungen und Galerien gezeigt, wie Cosar (Düsseldorf), im Kunstraum Bethanien (Berlin), bei Koenig2 (Wien) oder im KINDL Centre for Contemporary art (Berlin), im MRAC (Sérignan), im Mudam Luxembourg (Luxembourg).

Zusätzliche Information

  • Art Kommende Ausstellung
  • Künstler/in, Künstler/innen Vera Kox
  • Ort Floor 02, Floor 03
  • Kurator/in, Kuratoren/innen Charlotte Masse, Charles Wennig